Deutschland

JOURNEY™ BCS

Kreuzbänder-stabilisierendes Kniesystem

Das JOURNEY BCS kreuzband-stabilisierende Knieendoprothese
 

Das JOURNEY BCS Knie ist ein kinematisch geführtes Kniesystem: Es stellt bei einer Primärversorgung die Funktion und Beweglichkeit, wie in einem intaktem Knie, wieder her.
BCS steht für Bi-Cruciate Stabilized und bedeutet, dass die stabilisierende Funktion beider Kreuzbänder wiederhergestellt wird.

Smith & Nephew hat die neuesten Technologien und innovativsten Techniken angewandt, um ein besseres Verständnis der normalen Kinetik (Kraftlehre) und Kinematik (Bewegung) eines Knies im Zusammenhang mit der natürlichen Gelenkgeometrie zu erzielen. Mit seinem anatomie-basierten Design zielt das JOURNEY BCS Kniesystem darauf ab, viele Herausforderungen der Knieendoprothetik, wie die paradoxen Bewegungen, die unnatürliche Drehbewegung im lateralen Kompartiment, die fehlende anteriore Stabilität und die eingeschränkte Beugung zu lösen.

Gute Patientenergebnisse sind unter anderem einer reproduzierbaren Operationstechnik und einem präzisen Instrumentarium zuzuschreiben. Das JOURNEY BCS Instrumentarium erlaubt es dem Chirurgen zuverlässige Ergebnisse zu erzielen und ist konzipiert für eine minimal invasive Vorgehensweise.

Produktmerkmale / Größen:

  • 10 Femurgrößen und 8 Tibiagrößen bieten jedem Patienten eine individuelle Grössenfindung
  • Die anatomisch asymmetrisch geformten Komponenten stellen einen optimalen „Oberflächenersatz" dar und gewährleisten damit die Minimierung der Knochenresektion.
  • Das spezielle Kniedesign mit dem 15° flektieren posterioren Schnitt unterstützt die sehr gute Beugefähigkeit
  • Anatomisch geformte Gleitflächen gewährleisten die Wiedererlangung des ursprünglichen Bewegungsablaufs des Kniegelenks
  • Unterschiedliche Materialien für die Gleitflächen: Herkömmliche Kobalt-Chrom-Legierung oder oberflächenveredelte Zirkonium-Niob-Legierung OXINIUM◊ als hochwertige Gleitpaarung und als Alternative für nickelsensitive Patienten

Das Instrumentarium umfasst:

  • ergonomische und filigrane Instrumente, die eine sichere Handhabung und eine gute Übersicht bieten
  • Schnellspann-Verschlüsse für zeitsparende Abläufe
  • AP verschiebbare Femurschneideblöcke zur optimalen Feinjustierung der Schnitte
  • eine Kastenpräparation direkt durch die Probekomponente ohne zusätzliche Instrumentenwechsel durchführen zu müssen